Ich möchte gegen meinen willen wie ein baby geffesselt und behandelt werden

Ich m/14 habe den drang gegen meinen willen in eine windel, fäustlingen für hände und Füße und einen knebel bei dem man richtig sabern muss gefesselt zu werden und dann in einem kinder baby zimmer mit baby Spielzeug und Baby möbeln ohne Fenster eingespert zu werden und dan mit einer leine an einer wand oder (nachts immer) in einem großen baby bett fixiert und gefesselt zu werden. Und es kommt jede stunde oder alle paar Stunden jemand der guckt wie es mir geht und mir essen aus einer baby flasche gibt und manchmal werde ich dan für eine längere Zeit in eine zwangsjacke oder einem bitch suit gezwungen. Und wenn ich zu laut bin oder Ungehorsam bin werde ich bestraft (zwangsjacke, bitch suit, weniger essen, länger und strammer im bett gefesselt, licht für lange zeit aus, augen binde, großer knebel, stachel einlage in die schuhe,… ).(und halt windel wechseln) Und ixh weiß nicht wie ich damit umgehen soll weill ich bin erst 14 und kann das halt nicht ausleben und der drang wird halt immer stärker so oder wie in einer meinen anderen Beiträgen oder anders unterdrückt zu werden. Wüsted ihr was man da machen kann??

2 Likes

Hi Nick,

Ich kann das total nachvollziehen, dass es sich doof anfühlt seine Vorlieben nicht ausleben zu können, vor allem wenn einem der Faktor des Alters daran hindert.
Hast du vielleicht schon einmal probiert diese Fantasie irgendwie einzubauen wenn du mastrubierst? Ich kann mir vorstellen, dass es da bestimmt ein paar Möglichkeiten gäbe. Vielleicht kannst du dadurch deine Vorlieben besser ausleben und besser mit deinen Fantasien umgehen.

So viele konkrete Tipps habe ich leider auch nicht, mit U18 kann das ein echtes Problem sein, weil gleichaltrige finden und sich öffnen ist in dem Alter noch schwer und Ältere Partner sind aus mehreren Gründen ein Problem. Erstmal offensichtlich rechtlich für die potentiellen Partner, aber diese Gesetze gibt es leider nicht aus Spaß…

Ich habe von einigen Freunden gehört, dass Stammtische und sich mit echten Menschen (also nicht im Internet) darüber unterhalten zu können schon sehr geholfen hat, mit diesen Bedürfnissen klar zu kommen.
Ansonsten habe ich nur das wenig hilfreiche “älter werden hilft” anzubieten: und zwar nicht nur als “runterzählen bis man 18 ist”, sondern mit 16 sieht die Welt schon komplett anders aus als mit 14; wegen einem selber, aber auch der Gleichaltrigen.

Ich wäre gerne hilfreicher, aber… so viel gibt es da glaube ich sonst nicht

3 Likes

Hi Nick,

Ich kann mich den Anderen anschließen was Gleichgesinnte suchen angeht, selbst wenn du keine Menschen in deinem Alter findest die deine Kinks teilen kann es schon sehr hilfreich sein jemanden zum reden zu haben, der an Kink allgemein interessiert ist und diesen Teil deiner Identität und deines Lebens versteht.

Die Andere Option ist natürlich Aspekte dieses Kinks in dein Leben zu integrieren, zum Beispiel Bestrafaspekte an dir selbst auszuprobieren (wobei ich von selbstständiger Essenskontrolle abraten würde, da besteht ein gewissen Risiko zur Essstörung wenn es komplett allein gemacht wird und psychische Belastungen dazukommen insbesondere wenn man halt einfach in die Hauptaltersgruppe 13-16 fällt), es gibt aber z.B. Optionen zum Selbstfesseln, Augenbinden, Knebel, Schmerzen… die du auch alleine etwas ausleben könntest und keine allzu teuren Materialen erfordert. Je nachdem was dir genau in den Sinn kommt gibt es da auch einiges zu lernen, z.B. im Bereich Bondage auch viel online, was helfen kann, weil man Erfolgserlebnisse hat wenn man neue Dinge gelernt hat und das helfen kann sich nicht so zu fühlen als würde man nur warten und Zeit absitzen.

Mir persönlich hilft es allgemein wenn ich Dinge aufschreibe, kommt natürlich stark auf Interessen allgemein an aber vielleicht tut es auch gut diese Fantasien aufzuschreiben oder immer detaillierter im Kopf auszuschmücken.

Weiterer Punkt ist dir klare Gedanken zu machen, was du möchtest und was du erst/oder allgemein nicht möchtest. Gerade wenn man lange darauf warten musste seine Fantasien auszuleben kann es dazu kommen, dass man sich bei erster Gelegenheit Kopf voraus reinstürzt, total fair, aber führt halt teilweise dazu, dass man sich auf Sachen einlässt mit denen man sich nicht so wohl fühlt. Früh ein starkes Kink Interesse zu haben ist auf der einen Seite hart, weil man es nicht sofort ausleben kann, auf der Anderen Seite gibt es dir aber auch die Möglichkeit diesen Teil deiner Identität zu erforschen und hineinzuwachsen, dass du mit 16/17/18 schon mit einer soliden Basis an das Thema rangehen kannst, die Andere erst dann oder später entwickeln können. In deinen Anderen Beiträgen klingt es auch so als würdest du dich mit einigen verschiedenen Kinks auseinandersetzen und als gäbe es da immer mal wieder Sachen, bei denen du dir nicht sicher bist oder über die du mehr lernen willst.

Das soll in keinster Weise die negativen Emotionen die du spürst runterspielen oder irgendwie infantilisierend klingen, aber es kann helfen sich auf die Aspekte zu konzentrieren die positives Potential haben und über die man Kontrolle hat, selbst wenn es erstmal nach nicht viel klingt, weil es nicht das ist was man direkt will.

Hoffe, das gibt dir vielleicht ein paar Ideen :slight_smile:

4 Likes