Erotische Hyonose

Hallo miteinander! Ein weiteres mal rufe ich die versammelten teuflischen Masterminds des SMJG um über ein Thema zu korrespondieren. Dieses mal geht es um Hypnose im BDSM. Überall im Internet ließt man davon und pberall wird davor gewarnt derartiges ohne entsprechende Bildung zu versuchen. Wie ist eure Erfahrung mit Hypnose? Wo kann man derartige Skills erwerben? Wäre es mlglich das der SMJG einen Workshop organisiert?

2 Likes

Hi : )
Hab schonmal von so einem Workshop gelesen, bei OACT von 2021. Der NotVanilla Podcast hat 2 ausführliche Folgen über das Thema gemacht, die echt klasse waren. Was die eigene Erfahrung betrifft, joa mal was ausprobiert jedoch ohne BDSM Elemente und nur ein, zwei leichten Suggestionen. Dabei hab ich herausgefunden, dass ich eine riesige Schwäche für monotone Lüftungsgeräusche habe… die im Hintergrund bei einer Hypnose und zack bin ich in Trance. Ich würde nicht sagen, dass man DIE Bildung des Todes haben muss um irgendwas zu machen. Wenn es allerdings um Sachen wie komplexere Szenarien im Trancezustand geht, wenn z.b Schmerzen mit im Spiel sind oder einfach Inhalte die auf die Psyche gehen könnten (Z.b das simulieren einer Entführung) würde ich schon sagen, dass man da vielleicht erstmal was länger für üben sollte und sich informieren sollte. Schon Erfahrung zu haben bei einfacheren Hypnosen mit dem selbem Partner ist sicherlich auch sehr hilfreich und empfehlenswert. Kommt auch sehr stark auf die Person an, die hypnotisiert werden soll: Einige sind sehr suggestibel und andere sehr wenig, muss man immer ein bisschen individuell anpassen und eventuell erstmal üben.

1 Like

Ooh, ich liebe dieses Thema! Erotische Hypnose im BDSM ist total faszinierend… Es gibt im Internet viele Möglichkeiten, sich zu informieren, etwas über Konzepte, Techniken und Gefahren zu lernen aber letztendlich ist es natürlich nicht das gleiche wie ein richtiger Workshop.
Im Internet findet man außerdem SEHR viele (überwiegend englische) kinky Induktionen und andere hypnotische Audiodateien die einfach so von tists zur Verfügung gestellt werden- wo ich aber DEFINITIV raten würde, wenn ein Transkript vorhanden ist, dieses vorher durchzulesen.

Schlussendlich weiß man sonst nie genau im Vorraus, was man sich da anhört, während man in einem sehr suggestiven Zustand sein wird.

An sich denke ich, dass nicht viel Gefahr dabei ist, nach etwas Recherche langsam anzufangen. Verschiedene Induktionsmethoden wie zum Beispiel die Fraktionierung sind, soweit ich weiß, relativ harmlos aber doch effektiv.
Wichtig ist, dass das Setting für alle Beteiligten stimmt.

Der hypnotisierte Part muss sich wohlfühlen und dem tist vertrauen, außerdem das Gefühl haben, JEDERZEIT abbrechen zu können, wenn es ihm zu viel wird- es ist immens wichtig dass vor der Hypnose ausdrücklicher Konsens ausgesprochen wird.

So würde ich zum Beispiel der hypnotisierten Person vorher erklären, was genau passieren wird und mit welchen Suggestionen wir arbeiten würden.

Komplexere Trancezustände wie z. B. das Spielen mit Amnesie ist etwas, wovon ich am Anfang die Finger lassen würde… da macht es schon Sinn, sich vorher mit Menschen auszutauschen, die Erfahrung in der Szene haben und selbst ein bisschen zu sammeln.

Nimm aber bitte alles was ich gesagt habe kritisch und bilde dir eine eigene Meinung- ich bin nicht wirklich erfahren genug mit dem Thema, um jemandem definitiven advice zu geben zu können ; )

2 Likes